Weltfrauentag – Amélie Saadia chante Barbara

Barbara, une grande artiste si proche de nous, si proche de tous et pourtant si inatteignable. Barbara, sa parole universelle, tellement singulière et touchante. Dans son programme Barbara, Amélie Saadia chante et joue les chansons des années 60 de Barbara. Des chansons de jeunesse déjà empreintes de rondeur, de profondeur mais aussi de la joie de vivre insouciante de Barbara, de son humour et de sa finesse. Amélie récitera aussi des extraits des Fragments d’un discours amoureux de Roland Barthes.

Amélie Saadia, chanteuse lyrique diplômée de l’Université des Arts de Berlin, spécialisée en musique baroque et contemporaine, se produit également en chansons – françaises et allemandes en s’accompagnant au piano.

Caroline Mary-Franssen (Université de MA, Coprésidente DFV) animera la soirée et donnera une brève introduction.

Réservations (10 EUR / 8 EUR) : mary-franssen@phil.uni-mannheim.de
Partenariats : Université de Mannheim, RomSem et DFV

Die große Künstlerin Barbara ist uns so nah und doch unerreichbar: Ihr universelles Wort, so einzigartig und rührend. In ihrem Barbara gewidmeten Programm, singt und spielt Amélie Saadia die Lieder von der jungen Barbara aus den Sechzigern. Diese Lieder sind bereits geprägt von Offenheit, Tiefe und zugleich auch von Barbaras unbeschwerter Lebensfreude, Humor und Finesse. Amélie wird auch Auszüge aus Roland Barthes‘ Fragment d’un discours amoureux vorlesen.

Amélie Saadia, französische lyrische Sängerin und Mezzosoprane, Absolventin der Universität der Künste in Berlin hat sich auf barocke und zeitgenössische Musik spezialisiert, tritt auch mit französischen und deutschen Chansons auf, indem sie singt und zugleich sich am Klavier begleitet.

Grußwort und Moderation: Dr. Caroline Mary-Franssen (Universität MA, Co-Präsidentin der DFV)

Anmeldung (10 EUR / 8 EUR) : mary-franssen@phil.uni-mannheim.de
Kooperation: Universität Mannheim, RomSem und DFV

Voir toutes les évènements