MHD – französischer Rap

Er arbeitete als Pizzabote, nahm ein Selfie-Video auf, lud es auf Youtube hoch und war ein paar Tage später ein Star: Der französische Rapper Mohamed Sylla, dessen Eltern aus dem Senegal und Guinea stammen, hat einen Nerv getroffen, als er nicht weniger schaffte als ein neues Genre zu begründen, ein Doppelplatinalbum zu veröffentlichen und mit drei Tracks gleichzeitig in den französischen Clubcharts zu sein. Mit „Afro Trap Part 1“ entwickelte sich in rasender Geschwindigkeit ein Trend, der alles durcheinanderwirbelte, was in Frankreich im HipHop Rang und Namen hat. Das liegt zum einen daran, dass MHD ein versierter Rapper ist, der über einfache Beats und Samples seine Zeilen droppt und damit zu den Grundlagen des HipHop zurückgeht, denen er durch Anleihen bei Coupé Decalé, Rumba und Afrobeat unverwechselbaren Charme einspielt. Es liegt aber auch an seiner klaren Botschaft: Das Leben ist nicht einfach, wir aber feiern uns und unser Leben! MHDs Kulisse ist das 19. Arrondissement, ein Pariser Viertel, in dem gutbürgerliche Architektur auf afrikanisches Straßenleben trifft. Als die Fußballstars von St. Germain anfangen, nach jedem Tor MHDs Moula zu tanzen, ist der Rapper endgültig ein Superstar.

Karten: VVK 27,10€ (zzgl. VVK-Gebühren)

Einlass ab 19:00

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals „arabesques – culture sans frontières!“ statt.

Voir toutes les évènements